Ihr Holzbote

Biomasse - Holz - Handel

Biogene Brennstoffe

Eine Garantie für konstant hohe Heizwerte

  • Hackschnitzel
  • Waldrestholzhackschnitzel
  • Landschaftspflegeholz

Altholz. Alles andere als zu alt zum Energie abliefern.

Als Altholz oder auch Gebrauchtholz werden allgemein Hölzer bezeichnet, die bereits auf unterschiedliche Art und Weise in Gebrauch waren. Und sich darüber hinaus wieder als hochwertige Rohstoffe in den Wirtschaftskreislauf zurückführen lassen. Dazu ist eine qualitative Sortierung vonnöten. Die überzeugende Wirtschaftlichkeit von Altholz lässt sich an seiner zweifachen Verwendbarkeit belegen. Einerseits ist es zur stofflichen Verwertung, z. B. zur Produktion von Spanplatten tauglich, anderseits leistet es im Rahmen der energetischen Verwertung als Brennstoff wertvolle Dienste.

Das Sortiment von Biopower zeichnet sich durch ein vielfältiges und absolut marktadäquates Altholzsortiment aus:

Altholzgruppe A1 „Natur belassenes Holz“

Altholz, das nur mechanisch verarbeitet wurde.

Altholzgruppe A2 „Behandeltes Altholz“

Altholz, das entweder verleimt, gestrichen, beschichtet, lackiert oder anderweitig bearbeitet wurde.

Altholzgruppe A3 „Ohne Holzschutzmittel behandeltes Altholz“

Altholz mit halogenorganischen Verbindungen in der Beschichtung, das ohne Holzschutzmittel bearbeitet wurde.

Altholzgruppe A4 „Mit Holzschutzmitteln behandeltes Altholz“

Zu dieser Art von Altholz zählen z. B. Bahnschwellen, Leitungsmasten, Hopfenstangen sowie sonstiges Altholz, das aufgrund seiner Schadstoffbelastung nicht den Altholzkategorien A1 bis A3 zugeordnet werden kann. Ausgenommen ist das PCB-Altholz.

Landschaftspflege, die ganz einfach mehr Energie erzeugt.

Unter Brennstoffen aus der Landschaftspflege versteht man in der Regel das gesamte Sortiment aus geschreddertem Energiegut. Hierzu zählen vor allem Baumstämme, Strauchschnitt, Äste und Wurzeln. Diese Wurzeln werden durch einen Schredder zerkleinert und mittels eines Sternsiebs in drei unterschiedliche Fraktionen getrennt. Das daraus entstehende, holzige Material weist Körnungen zwischen 20 und 250 mm auf. Und wird anschließend in Biomasseheizkraftwerken zur Erzeugung von Strom und Wärme genutzt. Neben diesem sogenannten ofenfertigen Brennstoff bieten wir Ihnen natürlich noch weiteres Erstschreddergut an: z. B. unzerkleinerter, einmal geschredderter Brennstoff und Wurzelholz.

Hackschnitzel – In der Natur liegt unsere Kraft.

Als Hackschnitzel bezeichnet man Holz, das mit schneidenden Werkzeugen zerkleinert wurde. Sie werden als Sägewerksnebenprodukten, Waldhackgut oder Landschaftspflegeholz an. Im Gegensatz zu den sogenannten Holzpellets ist der Produktionsenergieaufwand für die Erzeugung von Hackschnitzeln ähnlich gering wie der von handelsüblichem Kaminholz.

Heißt: Hackschnitzel haben als Brennstoff eine hervorragende Ökobilanz.

Hackschnitzel aus Sägewerksrestholz

Bei dieser Art von Holz handelt es sich um die nicht nutzbaren Nadelholzstammteile. Sie werden im Sägewerk direkt beim Sägen zerkleinert und können anschließend mit Stückgrößen von 10-50 mm für die energetische Nutzung verwendet werden. Diese Art von Hackschnitzeln fällt entweder mit Rinde oder auch rindenfrei an. Der Wassergehalt dieser Holzart bewegt sich je nach Behandlung der Späne oder des jeweiligen Ausgangsmaterials zwischen 8% bei technisch getrocknetem und 60% bei sägefrischem Holz.

Waldholzhackschnitzel

Waldhackschnitzel oder Landschaftspflegehackschnitzel werden aus Kronenrestholz aus der Durchforstung oder aus Pflegeeingriffen hergestellt. Entweder direkt im Wald oder auf einem zentralen Lagerplatzplatz. Sie werden entweder durch eine Lagerung in stückiger Form vorgetrocknet und dann gehackt – oder sie werden beim Einschlag direkt gehackt, verladen und zum entsprechenden Biomasseheizkraftwerk gebracht.

May Biopower. Ihr ganzheitlicher Bioenergiedienstleister. Von der kommunalen Heizungsanlage bis hin zur Komplettversorgung großer Biomasseheizkraftwerke.

Waldholz

Einer der bedeutendsten nachwachsenden Rohstoffe

  • Industrieholz
  • Stammholz

Rundholz – Von der Natur. Für die Natur. 

Holz erlaubt vielfältige Verwendungsmöglichkeiten als Energieträger, Wertstoff und Baumaterial. Neben unserem Fachbereich der thermischen Holzverwertung sind wir in der stofflichen Verwertung des nachwachsenden Rohstoffes Holz ein kompetenter Partner. Holz als natürlicher Rohstoff ist regional verfügbar.

Wir  sind Forstdienstleister für die öffentliche und private Hand. Im Bereich der stofflichen Verwertung der unterschiedlichen Waldholzsortimente sind wir ein überaus kompetenter Ansprechpartner.

Eine Gütesortierung wird bundesweit bei Laub- und Nadelstammholz angewendet. Mit unserem versierten Fachwissen rund um die stoffliche Verwertung von Holz, sind wir Ihr optimaler Ansprechpartner.

Industrieholz – Immer am Puls der Natur.

Industrieholz ist Rohholz, das im Verarbeitungsprozess mechanisch zerkleinert oder chemisch aufgeschlossen wird. Der Grundstoff aus dem z. B. Papier gemacht wird. Industrieholz wird desweiteren massgeblich in der Span- und Faserplattenherstellung verwertet.

Durch die Bewirtschaftung von heimischen Waldflächen für die Herstellung und Weiterverarbeitung von Industrieholz, können viele Arbeitsplätze auch in der Zukunft geschaffen werden.

Stammholz – kann sich sehen lassen.

Als Stammholz wird Langholz bezeichnet, das nach Länge, Güte und Mittelstärke sortiert wird. Je fehlerloser der Stamm, desto höher die Güte. Das Holz wird in der Weiterverarbeitung zu Bohlen, Brettern und Kanthölzern verarbeitet oder der Furnierindustrie zugeführt.

Sie haben Stammholz für die Weiterverarbeitung? Sie sollten im Vorfeld die wichtigsten Fragen mit uns klären.

Handel

Der Holzbote – Von Natur aus.

Effizienz und Energie haben für uns vor allem eines gemeinsam – wir sind für beides verantwortlich. Und genau dieser Verantwortung kommen wir konsequent nach. Das tun wir, indem wir für unsere Partner im Rahmen von festen Verträgen ein maßgeschneidertes Stoffstrommanagement entwickeln. So stellen wir sicher, dass unsere Kunden jederzeit mit nachwachsenden Rohstoffen wie Holz und nachhaltiger Biomasse beliefert werden. Und somit optimal versorgt sind.

Weiterhin unterstützen wir die Kunden ganzheitlich und bieten ihnen komplette Lösungen im Rahmen der Aufbereitung, Bereitstellung, Belieferung, Entsorgung und Logistik von Biomassekraftwerken, der Holzwerkstoff- und Sägeindustrie.

Darüber hinaus sind Nachhaltigkeit, Transparenz und Fairness im Umgang mit unseren Partnern, Kunden und Rohstoffen unerlässlicher und grundlegender Bestandteil unserer täglichen Arbeitsweise.

Überzeugen Sie sich bitte einfach selbst von unseren nachhaltigen Energieleistungen – für Ihre wirtschaftliche Energieerzeugung geben wir täglich unsere ganze Biopower!

Effiziente Energieleistung

Welchen Service wir ihnen bieten können?

  • Nachhaltigkeit, regionale Strukturen und qualifizierte Mitarbeiter
Qualifizierte Mitarbeiter – Ganz gleich ob Privatperson, Kommune oder Betreiber von Heizkraftwerken, wir bieten für jede Anforderung optimale Lösungen an. Unsere Mitarbeiter sind spezialisiert in der Beratung und qualifiziert im Bereich der biogenen Brennstoffe und der vielfältigen Waldholzsortimente.
Regionale Strukturen – Durch unsere speziellen Logistikmodelle sind wir in der Lage regional zu produzieren und auszuliefern. Dabei haben die Serviceleistung, die Qualität der Brennstoffe und die termingerechte Lieferung höchste Priorität.
Nachhaltigkeit – Transparenz und Fairness im Umgang mit unseren Partnern, Kunden und Rohstoffen ermöglichen eine effiziente Energieleistung.

Unsere aktuellen Zertifikate können Sie sich hier direkt downloaden:

Das Team – Was wir versprechen, hält.

  • Ein Team für jeden Tag. Für jede Aufgabe. Immer wieder neu, immer wieder Bio. Power, die ihre ganze Kraft für Erfolg entfaltet. Für Ihren Erfolg.
may-biopower-marcus-may-teambild

Marcus May, Geschäftsführer

02461 931 321 3

0170 960 43 62

m.may@may-biopower.de

may-biopower-stephan-gotthardt-teambild

Stephan Gotthardt, Vertrieb

0151 41 43 49 76

 

s.gotthardt@may-biopower.de

may-biopower-brigitte-steffen-teambild

Brigitte Steffen, Service

02461 931 321 1

 

b.steffen@may-biopower.de

Kai Hendrik Elsner, Vertrieb

0151 67 00 67 62

 

k.elsner@may-biopower.de

Kontakt

Sie suchen eine optimale Lösung – wir beraten sie gerne.